Fütterungsempfehlungen

Den individuell unterschiedlichen Nährstoffbedarf von Hunden zu decken, ist trotz Berücksichtigung der unterschiedlichen Körpergrößen nicht einmal dann möglich, wenn einem Futter Zusatzstoffe, genauestens berechnet und pharmakologisch dosiert, zugesetzt werden. Und dies weiß man auch:

„Die empfohlenen Mengen können je nach genetischer Veranlagung, Rasse, Geschlecht, Alter und Aktivität individuell abweichen“.

Seriös kann eine Empfehlung erst recht nicht ausgesprochen werden, wenn Ihr Tier artnah und natürlich ernährt werden soll. Individueller Bedarf ist sehr unterschiedlich, und auch der Nährstoffgehalt in verwendeten Rohstoffen kann in einer Empfehlung nur dann einigermaßen verbindlich berücksichtigt werden, wenn die Rohstoffquellen vertrauenswürdig und bekannt sind. Regelmäßig und intensiv kontrolliert werden Produzenten von ökologisch erzeugten Rohstoffen oder Lebensmittel verarbeitende Betriebe.

Mengenempfehlung für gepresste oder extrudierte Trockennahrung

Jedes Trockenfutter hat einen Fehler – es ist trocken. Der Feuchtegehalt von frischer oder gekochter Nahrung liegt zwischen 50-80%, und selbst Lebensmittel ohne Feuchtegehalt, wie z.B. Reis oder Hirse, werden mit zwei Teilen Wasser zubereitet. Selbst unser Täglich Brot enthält frisch gebacken noch etwa 40% Wasser. Trockenfutter dagegen hat eine Restfeuchte von etwa 8 -12%. Einem Hund von 20kg entgeht durch tägliche Trockenfütterung fast ein halber Liter Flüssigkeit am Tag. Mindestens den muss er trinken, und so finden Sie auch bei uns den Hinweis:

Ausreichend Wasser zur freien Aufnahme bereitstellen.

Welche Menge Futter ein Hund aufnimmt, ist von zwei Faktoren abhängig, die Ihnen zumindest Anhaltspunkte zur Qualität des Futters liefern: entweder es wird nur gefressen, bis ein Sättigungsgefühl einsetzt – oder es wird gefressen, weil es schmeckt. Dann aber auch gern mal zu viel. Darum bitte unsere empfohlenen Mengen nicht auf Dauer überschreiten.

Mengenempfehlung DOGtimal® aktiv & fit – als trockenes Alleinfutter:

Empfehlungen für trockene Mischfutter liegen in der Regel zwischen 1-2% des Körpergewichts – verteilt auf zwei Mahlzeiten:

Hunde bis 10kg: maximal 20g je kg/Körpergewicht
Hunde ab 10 – 40kg: etwa 15g je kg/Körpergewicht
Hunde ab 40kg: mindestens 12g je kg/Körpergewicht

Bei alleiniger Fütterung mit DOGtimal® aktiv & fit sind für gesunde Tiere keinerlei Zusätze oder Ergänzungen nötig. Langfristig immer wieder für Vielfalt sorgen.

 

Im Hinblick auf gesunde, vollwertige Abwechslung können Sie andere Trockenfutter maßgeblich veredeln, indem Sie mischen. Besonders sinnvoll wäre die Kombination mit Feuchtnahrung (50:50).

Mengenempfehlung für komplette Feuchtnahrung:

Zunächst wird Ihr Hund viel weniger trinken als bei Trockenfütterung, und in Flüssigkeit gelöste Nährstoffe sind wesentlich besser verwertbar. Zudem ist Nassfutter in der Regel in Portionen erhältlich und bietet weitaus mehr Möglichkeiten, täglich für gesunde Abwechslung zu sorgen.

Mengenempfehlung  ulTIERmativ®-BIO – Komplettmenüs zur Alleinfütterung:

(derzeit sind nur Produkte der BIO-Manufaktur Herrmann erhältlich)

Nahezu alle Empfehlungen liegen in der Regel zwischen 2-4% des Körpergewichts – verteilt auf zwei Mahlzeiten:

Hunde bis 10kg: maximal 40g je kg/Körpergewicht
Hunde ab 10 – 40kg: etwa 30g je kg/Körpergewicht
Hunde ab 40kg: mindestens 24g je kg/Körpergewicht

 

Bei alleiniger Fütterung mit Komplettmenüs der Manufaktur Herrmann‘s raten wir zu folgenden Ergänzungen:

  1.  Immer wieder maritime Algen oder gelegentlich geringste Mengen (½g/10kg Körpergewicht) jodiertes Speisesalz ins Futter zu mischen. Empfehlenswert ist auch Selen haltige Kokosraspel.
  2. Für besonders aktive Hunde vor Leistungstagen etwas Öl (Weizenkeim-, Sonnenblumen-, Reiskleie- oder Leinöl) in die Futterration geben.